Deine Beziehung ist vorbei und du fühlst dich einsam und allein ?
Das ist völlig normal und dafür gibt es viele Gründe. Du hast viel Zeit mit deinem Partner verbracht, möglicherweise lag dein Fokus einzig und allein bei ihm. Solange ihr zusammen wart, war das okay, aber jetzt hat das ein Ende.
Die Einsamkeit nach Trennung hinter sich zu lassen ist machbar!

Vielleicht hast du während deiner Beziehung den Kontakt zu Freunden vernachlässigt, hast Hobbys aufgegeben, oder bist mit deinem Partner in eine andere Stadt gezogen. Du merkst, es gibt viele Gründe, Einsamkeit nach einer Trennung zu empfinden. Auch wenn es dir jetzt mies geht, so muss es nicht weitergehen. Alleine sein fällt den wenigsten leicht – im Gegenteil.

Die meisten von uns sind gern in Gesellschaft von Menschen, die sie lieben, dafür sind wir nun mal gemacht. Deshalb möchte ich dir hier ein paar Tipps an die Hand geben, mit denen du deine Einsamkeit überwinden kannst. Sie sollen dir helfen, deinen Blick in die Zukunft zu richten und auf das was letztendlich zählt – auf dich selbst!

Einsam und Allein – Step by Step wieder in die Gesellschaft integrieren

Hier habe ich drei Schritte für dich, die es dir erleichtern sollen, neue Kontakte zu knüpfen und alte wieder zu beleben.

Finde Gleichgesinnte!

Achte darauf, Leute zu finden, die wie du ihre Einsamkeit überwinden wollen. Du bist bestimmt nicht die Einzige in deinem Umkreis, die frisch getrennt ist. Gemeinsam könnt ihr euch darüber austauschen was euch beschäftigt, denn ihr habt eine gemeinsame Basis. Ihr könnt ganz ungezwungen Dinge unternehmen und euch gegenseitig hoch pushen. Halte dich von Leuten fern, die lieber in ihrer Einsamkeit schwelgen – das zieht dich nur runter.

Du hast dich schließlich entschieden, nicht an der Vergangenheit festzuhalten, sondern weiter zu denken und das ist auch gut so. Du musst dich auch nicht verpflichtet fühlen, diesen Leuten zu helfen, auch wenn es Freunde sind. Hilf zuerst dir selbst, sobald es dir besser geht, wirst du für sie eine viel größere Hilfe sein.

„Reaktiviere“ alte Bekanntschaften!

Dass man zusätzlich zu einer Partnerschaft nicht alle Bekanntschaften unter einen Hut kriegt, passiert fast jedem. Geh doch mal wieder auf ein paar Leute zu, zu denen du früher mehr Kontakt hattest. Vielleicht seid ihr ja immer noch auf einer Wellenlänge.

Du brauchst kein schlechtes Gewissen haben, dich erst nach der Trennung wieder zu melden. Logischerweise finden es die meisten schade, Freunde aus Zeitgründen aus den Augen zu verlieren. Sie werden verstehen, dass du dich einsam und allein fühlst und helfen dir bestimmt gerne, wieder mal vor die Tür zu kommen. Sprich ruhig offen mit ihnen darüber, wie du dich fühlst.

Du musst aber auch keinen Seelenstrip hinlegen, sie werden es verstehen, wenn du gerade Ablenkung brauchst.

Sei aktiv!

Hiermit ist nicht zwangsläufig Sport gemeint. Mach das, was dir hilft, deinen Kopf frei zu bekommen, also unternimm etwas. Hilft dir Sport, mach Sport – das wird dir auch ein gutes Körpergefühl verschaffen, falls das bei dir durch die Trennung gelitten hat. Wenn du gerne malst, dann fang doch mal wieder mit einem größeren Projekt an.
Machst du gern Musik, konzentriere dich doch wieder etwas mehr darauf.

Du musst dich hier nicht auf einen Punt beschränken – jede Art von Unternehmung, die dich ablenkt, deinen Kopf frei macht und vor die Tür bringt ist erlaubt.

Einsamkeit nach Trennung überwinden – so fasst du in wenigen Schritten neuen Lebensmut

Um Einsamkeit überwinden zu können, musst du selbst aktiv werden. Gern kannst du hier auch deine besten Freunde bitten, dich ab und an vor die Tür zu zwingen. Auch wenn dich das erst stören wird, es wird dir helfen. Los geht’s:

 

Schritt 1: Bleib cool!

Irgendetwas zu erzwingen wird dich nicht weiterbringen. Sich nicht mehr einsam und allein zu fühlen, passiert nicht plötzlich über Nacht. Also bleib entspannt und mach dir keinen Druck. Sei fair zu dir und gib dir selbst die Zeit die du brauchst.

Schritt 2: Hintern hoch!

Bewegung wird dir helfen, besonders an der frischen Luft. Geh mit dem Hund spazieren oder verabrede dich mit einer Freundin, geh raus joggen oder mal wieder ins Fitness Studio. Auch wenn du dich dazu zwingen musst, danach wirst du dich besser fühlen. Umso mehr wirst du dich freuen, wenn du bald die Ergebnisse deiner sportlichen Einlagen siehst und fitte Menschen fühlen sich schließlich eh besser.

Also schwing deinen Allerwertesten!

Schritt 3: Healthy heißt Happy!

Stell deine Ernährung um und ernähre dich gesund. Ob du zu der Fraktion gehörst, die bei Trauer vergisst zu essen oder zu Fraktion Frustessen – beides ist nicht gut für dich, vor allem nicht auf Dauer. Also bekämpfe dein inneres Schweinehündchen, gesund ist nicht gleich bäh. Koch doch abends öfter mal etwas Gesundes mit einer Freundin, so musst du da schon mal nicht allein sein.

Du wirst außerdem schnell feststellen, dass gesunde Ernährung leistungssteigernd wirkt. Außerdem wirst du fitter, dein Hautbild verbessert sich, kurzum: du wirst dich rundum besser fühlen.

Schritt 4: Öfter mal was Neues!

Brich doch mal mit deinen Gewohnheiten. Besonders dann, wenn du ein Gewohnheitstier bist. Sorge für Abwechslung in deinem Leben. Ob du jetzt neue Kontakte knüpfst, ein neues Hobby ausprobierst, oder einfach mal ein neues Café mit deinen Mädels ausprobierst – mach es. Und am besten gleich möglichst viel davon.

Das wird dich einerseits ablenken und andererseits wird es dir helfen, wieder öfter vor die Tür zu kommen. So tust du aktiv etwas gegen die Einsamkeit nach der Trennung .

Schritt 5: Zukunft, ich komme!

Möglicherweise der schwierigste Schritt. Lass die Gedanken an deinen Ex Partner los. Denk nicht weiter darüber nach, was hätte sein können oder was aus euch hätte werden können. Das hilft dir nicht weiter. Konzentriere dich lieber auf die Zukunft und auf dich selber, denn schließlich bist du der Mittelpunkt deines Lebens.

Einsamkeit nach Trennung überwinden – Fazit

Du hast gemerkt, Einsamkeit nach Trennung  ist normal, ebenso wie das Gefühl, einsam und allein zu sein. Doch du kannst deine Einsamkeit überwinden und zwar aktiv. Du hast die Wahl, denn du musst nicht alleine sein. Klar tut es manchmal gut für sich zu sein, aber auf Dauer wirst auch du nicht allein sein wollen.

Mach dir selbst keinen Druck und geh entspannt auf neue Leute zu. Sei offen für neues und sorg dafür, dass du vor die Tür kommst. Achte wieder mehr auf dich und deine Ernährung, denn jeder Tag ist treat-yourself-Tag. Die Einsamkeit nach Trennung hinter sich zu lassen ist machbar und auch du kannst das schaffen.

Lass dich von kleinen Rückschlägen nicht runterziehen und verfolge weiter dein Ziel. Schritt für Schritt wirst du feststellen, dass du nicht allein auf dieser Welt bist und dir wieder deinen Lebensmut zurückerobern.

Du schaffst das!